Gesichtsmassage / Kopfmassage

Bei einer Gesichtsmassage als auch bei einer Kopfmassage wird, durch mechanische Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur, aufgrund von Dehnungs-, Zug- und Druckreiz, die Durchblutung und der Zellstoffwechsel im Gewebe verbessert und somit wird die Muskulatur, die Haut und das Bindegewebe entspannt.

 

Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der  Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein, wobei hierdurch Stress reduziert und eine psychische Entspannung erzielt wird.

 

 

Gesichtsmassage

Die Gesichtsmassage zählt wohl zu einen der ältesten Massageanwendungen.

Und, obwohl schon den alten Ägyptern, den Griechen oder auch den Römern ver-

schiedene Methoden der Gesichtsmassage bekannt waren, so kann der asiatische Kulturkreis wohl die längste Tradition dieser Massagekunst vorweisen.

 

Mit der Akupressur bestimmter Punkte im Gesicht können Schmerzen, Spannungen und Ermüdung gelindert werden. Sie erreichen in kurzer Zeit einen Zustand totaler Entspannung.

Durch eine verbesserte Durchblutung erscheint der Teint strahlender, etwaige Schwellungen gehen zurück und auch Fältchen können vorübergehend gemildert werden.

 

Kopfmassage

Der Kopfbereich wird durch streichende und kreisende Bewegungen stimuliert um Ver-

spannungen im Kopf- oder Nackenbereich zu lösen. Das Nervensystem wird beruhigt und der Schlaf gefördert. Vorbeugend kann die Kopfmassage auch gegen vor zeitigen Haarausfall und frühzeitiges Ergrauen wirken.

Folgen Sie uns: